Sie befinden sich hier: Home > Allgemein, Dorf, Garten, Pflanzen, Tiere > Große Veränderungen – Hauskauf

Große Veränderungen – Hauskauf

Sind wir nicht ein bisschen verrückt???

Da werden wir Ruheständler und kaufen uns ein Haus auf dem Lande. Also, wir meinen, wir seien ganz normal.

Ihr könnt ja Alle eure eigene Meinung haben, viele kennen wir schon, aber wir haben es trotzdem getan und würden es immer wieder tun.

haus von strasse 01

Ein gutes Jahr haben wir gesucht. Es waren mehrere Häuser in der engeren Wahl, aber „irgendwann hat uns dieses Haus gefunden“, jedenfalls hat unsere Große (Kerstin) es so voraus gesagt. Am 1. April 2014 war es dann soweit und wir haben die Schlüssel bekommen.
So liebevoll wurden wir von den Vorbesitzern empfangen.
01 begrüßung
Unser Grundstück ist ca. 2000 m² groß, auf dem das Haus steht und ein Nebengebäude trennt einen Hof vom Garten.

 

Nun wohnen wir in einem richtigen Dorf.
Dorf, werdet ihr sagen, nix los, keine Kultur, viele Tiere und Gerüche. Nein, so ist es nicht, hier ist viel los auf dem Lande. Wir haben ein Bauernmuseum und in der dazugehörigen Scheune finden viele Veranstaltungen statt, das beginnt schon am 2. Februar, dem Lichtmess-Fest und zieht sich durch das ganze Jahr.
Und ja, als Nachbarn haben wir Tiere, die Kamerunschafe. Unzählige Katzen und auch viele Hunde wohnen in „unserem“ Dorf. Ja, die Pferde hätte ich beinahe vergessen.20 nachbarn
Es gab einiges zu tun im Haus, das Bad musste saniert werden und auch die Heizungsanlage musste modernisiert werden. Aus einer ehemaligen Küche wurde das Schlafzimmer, aus einem Durchgangszimmer gestaltete sich die Küche. Es gibt natürlich ein schönes Wohnzimmer und ein kleines Bürozimmer. Der Boden schreit nach einem Ausbau auch für die Modelleisenbahn und teilweise wurde schon etwas fertiggestellt. Im Nebengebäude hat Hans sich eine kleine Werkstatt eingerichtet.
Lasst euch ein bisschen von den Fotos erzählen.
Natürlich wurde auch im Garten einiges „gemacht“. Als Erstes musste natürlich ein gemütlicher Sitzplatz her, nach getaner Arbeit soll man ja bekanntlich ruhen.
Ohne Worte

Ohne Worte

Sitzplatz mit Pavillon

Es wurde gemäht, Beete angelegt, Beerensträucher und Apfelbäume gepflanzt, ein Hochbeet gebaut und zu guter Letzt ein Gartenhäuschen, damit unsere lieben Gäste auch ein Schläfchen machen können. 

20150505_114542

Tags: , , , , ,

Pflanze Deine Antwort hier